Drucken

Michael STRABERGER als neuer Präsident des Werberates gewählt

04.12.2007

Generationswechsel beim Österreichischen Werberat (ÖWR)
Präsident Dr. Heinrich Schuster überträgt Michael Straberger seine Agenden.

Wien, 4. Dezember 2007 - Im Rahmen der heute abgehaltenen außerordentlichen  Generalversammlung des Österreichischen Werberates (ÖWR) legte Dr. Heinrich Schuster sein Amt als Präsident nach mehr als 12 Jahren zurück. Im Zuge dessen wählten die Vorstandsmitglieder des Trägervereins Michael Straberger zum neuen Präsidenten. Als erfolgreicher Werbe- und Marketing-Profi bringt Straberger viel Know-how für seine neue Aufgabe mit.

„Ich habe meinen Rücktritt bereits seit längerem geplant, um einen zeitgerechten Generationenwechsel zu vollziehen, der dem aktuellen Anforderungsprofil entsprechend einen Aktivitätsschub vorbereiten wird“, erklärt Dr. Heinrich Schuster. „Und ich freue mich sehr mit Michael Straberger den bestmöglichen Kandidaten gefunden zu haben.“

Positiver Rückblick
In den vergangenen 12 Jahren an der Spitze des Österreichischen Werberates wurde von Dr. Heinrich Schuster eine rechtlich solide Basis durch Gründung des Trägervereines geschaffen. Darüber hinaus erfolgten der Launch des ÖWR-Internetauftritts sowie die Errichtung einer elektronischen Beschwerdemöglichkeit. Als eines der Höhepunkte der Legislaturperiode kann exemplarisch die 25-Jahr-Feier des Österreichischen Werberates mit Stargast Oliviero Toscani genannt werden.

Der Blick in die Zukunft

„Die Einladung zur Kandidatur war für mich eine große Ehre“, berichtet Michael Straberger, „die bisherige Arbeit als ,Gesellschaft zur Selbstkontrolle der Werbewirtschaft’ stellt eine gute Basis dar, die großen Aufgaben liegen jedoch noch vor uns“.

Unter dem Motto „Dialog fördert Verantwortung“ sollen in einem ersten Schritt folgende Maßnahmen realisiert werden:

1. Weiterentwicklung der Selbstregulierung von Werbung in Österreich;
2. Qualitätsoffensive in den bestehenden Instrumenten des Österreichischen Werberats (Beschwerdemanagement, Pre-Copy-Advice);
3. Entwicklung branchenbezogener Codizes, als Hilfestellung und zur leichteren Orientierung an nationalen und internationalen Standards;
4. Öffnung in Richtung Konsumenten, um als verantwortungsvoller, unabhängiger Ansprechpartner wahrgenommen zu werden;
5. Erhöhung des Stellenwertes der Werbung generell, Aufklärungsarbeit innerhalb und außerhalb der Kommunikationsbranche soll hier geleistet werden;
6. Professionalisierung und Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit;

„In meiner neuen Funktion als Präsident werde ich großen Wert auf Neutralität und Offenheit gegenüber allen Interessen legen“, so Straberger weiter. In diesem Sinne sollen in den kommenden Wochen Arbeitsfelder neu definiert, eine neue Vorstands- und Arbeitsstruktur sowie eine Neuorganisation der finanziellen Basis geschaffen werden.

„Ziel ist es, die fachliche Kompetenz, Motivation für Arbeitsgruppen-Mitarbeit sowie eine Informationsoffensive für die Fach- und breite Öffentlichkeit zu forcieren“, erklärt Michael Straberger.

Anfang Februar 2008 wird die konstituierende Vorstandssitzung stattfinden, in der der neue ÖWR-Präsident von den Vorstandsmitgliedern formell gewählt wird. Darüber hinaus werden zu diesem Zeitpunkt der neue Vorstand sowie das Arbeitsprogramm 2008/2009 bekannt gegeben.


Über den Österreichischen Werberat

Der Österreichische Werberat (ÖWR) ist ein unabhängiges Organ des Vereines „Gesellschaft zur Selbstkontrolle der Werbewirtschaft“. Der ÖWR fördert mittels freiwilliger Selbstbeschränkung der Österreichischen Werbewirtschaft das verantwortungsbewusste Handeln der Werbewirtschaft und ihr Ansehen in der Öffentlichkeit. Die Zuständigkeit des Werberates erstreckt sich auf alle Maßnahmen im Bereich Wirtschaftswerbung. Im Detail hat der ÖWR die Aufgabe Fehlentwicklungen bzw. Missbräuche in der Werbung zu korrigieren und dient damit sowohl dem Konsumenten als auch verantwortungsbewussten Werbeunternehmen.

Zur Person
Nach Absolvierung des Lehrgangs für Werbung und Verkauf an der Wirtschaftsuniversität Wien begann Michael Straberger (43) seine Karriere als Werbeleiter von kika Österreich. Nach knapp drei Jahren wechselte er zu Ogilvy & Mather als Kundenberater und 1991 ging es weiter zu Palla, Koblinger & Partner, wo er 1992 zum Junior Partner und Geschäftsleiter aufstieg. 1998 gründete Straberger zusammen mit Manfred Schlager die Direktmarketing Beratungs- und Werbeagentur Direct’n’More, die vier Jahre lang die Spitze der heimischen Direktmarketer-Rankings anführte. 2002 erfolgte der Verkauf der Mehrheitsanteile an die Publicis Holding und schließlich Gründung der Publicis Group Austria GmbH, die Michael Straberger als CEO zwischen Juni 2002 und März 2007 führte. Im Oktober 2007 gründete er die neue Company alleprospekte.at, eine Consumer-orientierte, webbasierte Serviceplattform für die selektive und kostenlose Prospekt- und Katalogbestellung. Seit Juni 2005 ist Straberger Präsident des Dialog Marketing Verbands Österreich (DMVÖ).


Pressekontakt:
Michael Straberger
Mobile: 0676 885 88 888, 0660 885 88 88
E-Mail: m.straberger@alleProspekte.at

 

European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV
Monitor Werbung