Drucken

Beschwerdebilanz Juli 2016

01.08.2016

Erfreulich waren die Sujetrücknahmen durch drei Unternehmen. Der Werberat konnte erfolgreich in seiner Sprachrohrfunktion zwischen Konsumenten und werbetreibender Wirtschaft vermitteln.

Die Aufforderung, die Werbesujets zu stoppen und auszuwechseln wurde für ein Unternehmen ausgesprochen.

Die Aufforderung in Zukunft bei der Gestaltung von Werbemaßnahmen sensibler vorzugehen, sprach das Werberatsgremium für die Werbemaßnahmen von zwei Unternehmen aus.

Keinen Grund zum Einschreiten sah das Gremium des österreichischen Werberates bei drei beanstandeten Werbemaßnahmen.

Keine Zuständigkeit des Österreichischen Werberates war bei zwei Beschwerdefällen gegeben und bei zwei weiteren Fällen handelte es sich um keine Wirtschaftswerbung.

Ein Beschwerdefall befand sich nach Abschluss des Monats noch in Bearbeitung. 

European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV