Drucken

Welt-Café

02.10.2015

An vier Tischen wurden unterschiedliche Themenbereiche des Ethik-Kodex diskutiert, auf Basis von Beschwerdefällen des vergangenen Jahres.

Roswitha Hasslinger begrüßte die vier Diskussionsleiter und stellte deren thematische Schwerpunkte vor:

  • Mag.a Charlotte Hager (Geschäftsführerin bei comrecon), Werberätin seit 2014,  moderierte  "Geschlechterdiskriminierende Werbung - Blickfangwerbung immer ein Stopp?".

  •  Mag. Oliver Braunger  (Medienconsultant; Jurist), Werberat seit 2009,  leitete den Tisch "Geschlechterdiskriminierende Werbung - für, mit und in der Erotik-Branche"

  • Über "Ethik und Moral in der Werbung" diskutierte Prok. Doris Ragetté (Marktforschung und Mediaservice bei RMS),Werberätin seit 2011.

  • Und das Thema "Gewalt in der Werbung" behandelte Thomas Pohorely (Psychotherapeutischer Mitarbeiter in der Männerberatungsstelle Wien), Werberat seit 2011.


Ziel war es neue Impulse und Denkansätze für die Arbeit als Werberat und/oder Ergänzungsvorschläge für den Ethik-Kodex zu erlangen.

Unter der Leitung von Roswitha Hasslinger wurden in der abschließenden Podiumsdiskussion die Ergebnisse der Tischdiskussionen von den Moderatoren erläutert.

 
Im Bild (v. li.): Roswitha Hasslinger, Charlotte Hager, Oliver Braunger, Doris Ragetté und Thomas Pohorely.

Bildcredit: Alle Fotos FOTOFALLY/ÖWR


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV
Monitor Werbung