Drucken

Autohaus A. in Krems

13.05.2019


Bild

Entscheidung:
Der Österreichische Werberat sieht im Falle der beanstandeten Werbemaßnahme (Kino-Spot) des Autohaus A. keinen Grund zum Einschreiten.

Begründung:
Die eindeutige Mehrheit der Werberäte und Werberätinnen sprechen sich für keinen Grund zum Einschreiten aus. Der Großteil der Werberäte und Werberätinnen erkennt die humoristische Überzeichnung der Werbemaßnahme. Der Vorhalt, dass es sich hierbei um eine sexistische Darstellung der Protagonistin handelt, kann deshalb von der Mehrheit der Werberäte und Werberätinnen nicht nachvollzogen werden.
Der Großteil der Werberäte und Werberätinnen sieht im Fall der beanstandeten Werbemaßnahme keine Verletzung hinsichtlich des Ethik-Kodex der Werbewirtschaft und spricht sich deshalb für keinen Grund zum Einschreiten aus.


Bild

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich möchte gerne eine Beschwerde einreichen betreffend die aktuelle Kinowerbung des Autohaus A. in Krems. Der Spot beschreibt wie herausragend das Autohaus ist im Vergleich zum Mitbewerb. Beim Thema "Kundenzufriedenheit" erhält der Kunde einen Kuss auf die Wange von einer attraktiven jungen Dame. Ich empfinde dies als sexistisch, vor allem was Bild und Ton dieser Sequenz betrifft. Den Werbespot finden Sie hier: https://www.auer-krems.at/portal-2/kinospot/ Den Spot habe ich in den letzten Monaten mehrere Male im Kino "Cinemaplexx Krems" gesehen. Beste Grüße


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV