Drucken

"Klaus ist ein Schwein?"

12.03.2019


Bild

Das Unternehmen hat nach der Kontaktaufnahme reagiert und die beanstandete Werbemaßnahme  zurückgezogen. Diese wird in Zukunft nicht mehr verwendet.
Das ÖWR-Beschwerdeverfahren sieht bei einer Rücknahme einer beanstandeten Werbemaßnahme durch das Unternehmen keine weitere Behandlung der Beschwerde vor.
Das Verfahren ist hiermit abgeschlossen. Es wurden alle Beschwerdeführer/innen davon in Kenntnis gesetzt. Wir danken dem Unternehmen für die rasche Umsetzung und Kooperation.


Bild

Sehr geehrtes Team des Werberats, auf der Website der renommierten Agentur PKP BBDO wird mit #realityfirst geworben, um für eine realistische oder zumindest wahrhaftige Werbung einzutreten. Soweit so gut. Doch dann absolutes Unverständnis. Die Headline "Klaus ist ein Schwein" ist gefolgt von folgendem Text: "Wollen Sie jetzt mehr über Klaus wissen? Wir auch. Aber uns interessiert etwas ganz anderes. Wir lesen am liebsten jene Fakten und Insights, die aus Ihren Zielgruppen Menschen machen. Damit wir Menschen wie Klaus jederzeit erreichen, und sie uns auch zuhören wollen. Um das zu gewährleisten, sind Strategie und digitales Erleben bei uns eine Einheit, die dem kreativen Prozess die reale Lebenswelt als Rampe und Rahmen gibt. Und zwar so, wie sie tatsächlich ist. Nicht, wie wir sie uns wünschen. Wir nennen das: #realityfirst" Soll das heißen, dass Klaus (oder welcher Mann auch immer) ein Schwein ist? Mit dem Hashtag realityfirst wird suggeriert, dass es Realität ist, dass Männer Schweine sind. Und da mit einem Hashtag gearbeitet wird, wird unterschwellig kundgetan, dass es sich um eine Weiterführung der #MeToo-Debatte handelt. Dass es sich bei Klaus tatsächlich um ein Schwein handelt, kann ausgeschlossen werden, da auf einer anderen Seite ein gezeichnetes Bild eines Mannes gezeigt wird (sowie im zitierten Text oben von Menschen die Rede ist) - oben angeführte Headline inklusive. Interessanter Weise, wenn man dann über die Agentur recherchiert, hat erst ein Wechsel an der Geschäftsführung stattgefunden. Von einem Mann auf eine Frau. Das macht kein schlankes Bild in Kombination mit den eben geschilderten Ausführungen. Es sind auch keine Erklärungen/Anspielungen/Querverweise zu finden, die erklären würden, warum die Headline "Klaus ist ein Schwein" gewählt wurde. Bitte um Evaluierung. Danke Websites, die zu den oben erläuterten Inhalten führen: http://www.pkp-bbdo.at http://www.pkp-bbdo.at/articles/detail/realityfirst


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV