Drucken

Fehlende Information zu CO2 Emissionen

04.02.2019


Bild

Die eingebrachte Beschwerde wurde als offensichtlich unbegründet abgewiesen. Demnach stellt der ÖWR die Beschwerde ohne weiteres Verfahren ein (siehe auch Verfahrensordnung Artikel 9 (1), www.werberat.at/verfahrensordnung.aspx)) .
Die Prüfung wurde von einem „Kleinen Senat“ (Artikel 9 (2)) durchgeführt und erfolgte auf Basis des Ethik Kodex der Österreichischen Werbewirtschaft.


Bild

Sehr geehrte Damen und Herren, gerade in den kalten Wintermonaten kann man eine Zunahme an Werbung für Urlaubsreisen in den Süden zunehmen. Was ich mir bei Werbungen von restplatzboerse.at (aktuell auf Gewista Lightboards bei Straßenbahnhaltestellen in Wien), Hapag Lloyd, Level, Eurowings etc (alle gesehen auf Gewista Lightboards) usw nicht klar ist: der Einfluß von Flugreisen oder Kreuzfahrten auf die globalen CO2 Emissionen ist gravierend- bräuchten diese Werbungen nicht eine ähnliche Kennzeichnung, so wie das bei Autowerbungen vorgeschrieben ist? Aus ethischen Gründen finde ich die aktuelle Werbung der restplatzboerse.at "Costa Nixa" besonders problematisch: hier wird suggeriert, dass die Entscheidung, eine Flugreise anzutreten nur vom Preis abhängig ist, und die ökologischen Kollateralschäden dabei nicht einmal anzuführen sind. Ich fände es sehr fortschrittlich, wenn die Kennzeichnungspflicht von Emissionen bei Flug- oder Schiffsreisen in der nächsten Überarbeitung des Ethikkodex des Werberats beschlossen wird- man muss ja nicht immer auf den Gesetzgeber warten. Mit besten Grüßen,


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV