Drucken

Hubert und Staller

06.08.2018


Bild

Sehr geehrte Damen und Herrn,

Ich schreibe Ihnen hiermit zum allerersten Mal.
Hiermit möchte ich bitten, um Begutachtung folgender Werbung:
Servus TV
Plakate
Sujet: Hubert & Staller
Meine Sohn (6 Jahre) fühlt sich effektiv bedroht durch die dargestellte Situation. Es werden Waffen im Anschlag gezeigt in Verbindung mit drohenden Gesichtern.
- offensichtlich kann er in dem Alter nicht erkennen, dass es sich dabei um eine „gespielte“ Situation handelt
- Da er noch nicht viel Fernsehen schaut, ausser Harmlosen Kindersendungen,
und auch wenn ich es ihm erkläre, sind ihm die Plakate sichtlich unangenehm.
Abgesehen davon, muss man gerade heutzutage vielleicht nicht unbedingt mit Waffen werben…...
Mit der Bitte um Überprüfung. Mit freundlichen Grüßen,


Bild

Die eingebrachte Beschwerde fällt nicht in die Zuständigkeit des Österreichischen Werberates, da es sich um eine Programm-Ankündigung einer TV-Serie handelt. Für Bewerbungen von Programm-Ankündigungen zeichnet der ÖWR als nicht zuständig.
Aus diesem Grund wird das Beschwerdeverfahren nicht eingeleitet und hiermit abgeschlossen. Der/die Beschwerdeführer/in wurde davon in Kenntnis gesetzt.
Dennoch hat der ÖWR in seiner Sprachrohrfunktion fungiert und mit dem TV-Sender die Angelegenheit besprochen. Das Unternehmen hat zugesichert, bei künftigen Maßnahmen zu Programmankündigungen auch den Ethik-Kodex der Werbewirtschaft zu berücksichtigen.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV