Drucken

IKEA

17.07.2014


Bild

Aktuelle IKEA-Werbung für Speisen bei Ikea. Man wirbt damit, dass ein Kleinkind eine Katze mehrfach!!! am Schwanz zieht, dann den Schwanz auch noch in den Mund steckt und findet das offenbar sehr lustig. Botschaft: man soll dem Kind doch lieber bei Ikea billiges Essen kaufen, um damit die Haustiere zu schonen. Es ist Tierquälerei ein Tier am Schwanz zu ziehen, das muss man nicht auch noch verherrlichen. Siehe auch https://www.youtube.com/watch?v=uEnfZhtSxh4


Bild

Entscheidung:

Der Österreichische Werberat sieht im Falle des beanstandeten TV-Spots des Unternehmens IKEA keinen Grund zum Einschreiten.

Begründung:

Die eindeutige Mehrheit der Werberäte und Werberätinnen erkannte bei dem beanstandeten TV-Spotkeinen Verstoß gegen 1.3 „Gewalt“ und 2.2. „Gefährdung von Kinder und Jugendlichen“.

Weder Kind noch Katze zeigen ein auffälliges oder gar aggressives Verhalten. Es liegen keine Anhaltspunkte vor, die auf Tierquälerei schließen lassen. Darüber hinaus kann nicht auf beispielgebendes gefährliches Verhalten geschlossen werden, da nicht angenommen werden kann, dass Kleinkinder Rezipienten dieses Werbespots sind oder das im Spot angedeutete Verhalten nachahmen würden.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV