Drucken

Casual Dating

19.10.2020


Bild

Entscheidung:
Der Österreichische Werberat sieht im Falle der beanstandeten Werbemaßnahme (Banner) der Dating-Plattform Casual Dating keinen Grund zum Einschreiten.

Begründung:
Das beanstandete Sujet zeigt einen Mann und eine Frau, die zusammen im Bett liegen und sich küssen sowie die Überschrift „Quickies im Homeoffice“. Aus dem beigefügten Text geht hervor, dass Singles flexible Arbeitsformen zunehmend für erotische Treffen nutzen.

Die Mehrheit der Werberäte und Werberätinnen können den Vorhalt, dass es sich hierbei um eine nicht vertretbare Inszenierung der Thematik Homeoffice und flexible Arbeitsformen handelt, nicht nachvollziehen. Vielmehr geben die Werberäte und Werberätinnen zu bedenken, dass diese auch eine deutlich flexiblere Zeiteinteilung mit sich bringen und MitarbeiterInnen ihre Arbeitspausen nützen können, wie bzw. wofür es von ihnen gewünscht wird. Die Mehrheit der Werberäte und Werberätinnen betrachtet die beanstandete Werbemaßnahme daher als unproblematisch und spricht sich für keinen Grund zum Einschreiten aus.

HINWEIS: Eine nicht unerhebliche Zahl der Werberäte und Werberätinnen spricht sich für die Aufforderung bei der Gestaltung von Werbemaßnahmen künftig sensibler vorzugehen aus. Kritisiert wird in diesem Zusammenhang vor allem die Tatsache, dass es in einer Pandemie und Zeiten von Social Distancing absolut unangemessen ist, erotische Abenteuer mit fremden Personen zu bewerben.


Bild

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Beschwerde betrifft eine Werbung, die ich gestern im Online-Standard entdeckt habe - Screenshot im Anhang. Das Inserat suggeriert, dass Menschen im Homeoffice die unbeaufsichtigte Arbeitssituation dazu nützen würden, während der Arbeitszeit "erotische Treffen" wahrzunehmen. Abgesehen davon, dass das völlig absurd ist - in Pandemiezeiten wie diesen, wo es Leben retten kann, wenn möglichst viele ArbeitgeberInnen eine positive Einstellung zu Homeoffice haben und bereit sind, ihre MitarbeiterInnen von zu Hause arbeiten zu lassen, finde ich eine Werbebotschaft wie diese nicht hinnehmbar. Sie beeinträchtigt das Image von Homeoffice in der Öffentlichkeit und könnte ArbeitgeberInnen, die Homeoffice eher skeptisch sehen, darin bestärken, ihren MitarbeiterInnen keines zu gewähren. Mit freundlichen Grüßen


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV