Drucken

Die Zukunft ist MENSCHLICH

21.08.2020


Bild

Die eingebrachte Beschwerde wurde als offensichtlich unbegründet abgewiesen. Demnach stellt der ÖWR die Beschwerde ohne weiteres Verfahren ein (siehe auch Verfahrensordnung Artikel 9 (1), www.werberat.at/verfahrensordnung.aspx)) . Die Prüfung wurde von einem „Kleinen Senat“ (Artikel 9 (2)) durchgeführt und erfolgte auf Basis des Ethik Kodex der Österreichischen Werbewirtschaft.


Bild

In diesem Spot wird eine Frau in einem "Zukunftsszenario" als goldiger, dienender Roboter dargestellt. Sie hat etwas "nicht verstanden", weil Sie immer nur "Gold im Kopf hatte", wie sie dann macho-artig belehrt und zur Unterstreichung noch auf den Kopf geklopft wird. Sexismus aus allen Poren. Wie langweilig. Frauen-Bashing war gestern. Die Welt hat andere Probleme. Die Zukunftt ist weder männlich noch weiblich: sondern MENSCHLICH. Schade, um die vergebene Chance und dass die "Kreativköpfe" keine bessere Idee hatten. Man sollte Ihnen einmal auf die Köpfchen klopfen. https://www.youtube.com/watch?v=gnJma0iqghA


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV