Drucken

A1 Kinky Land

25.06.2019


Bild

Wir bedanken uns bei A1, dass diesbezüglich eine Abänderung seitens des Unternehmens stattgefunden hat. So teilte uns A1 folgendes mit: Der Text wurde noch am selben Tag der Beanstandung ausgetauscht, das Video dann am Tag darauf (am 27.06.) ? https://we.tl/t-1rid8ONw0f  Der derzeitig beworbene Trailer (siehe Text und Bild oben) wird mind. 1x täglich moderiert. Weiters haben wir nun für Mitte Juli ein Screening Event geplant indem wir die Thematik nochmal aufgreifen. Es handelt sich um ein heikles Thema und es war nie unsere Absicht Mitgliedern der LGBTQ+ Community zu kränken oder als abartig/pervers darzustellen. Genau das Gegenteil ist der Fall – Kinky Land und dessen Bewerbung sollen Diversität zelebrieren und es handelt sich bei dem Format um Inklusion nicht Exklusion, um positive Awareness auf dem Thema.


Bild

A1 wirbt auf Facebook für sein neues A1now.tv Format. Dabei suggeriert A1, dass zwischen queeren Personen und "kinks" (dt. vgl. ungewohnte/perverse sexuelle Vorlieben) ein direkter Zusammenhang besteht. In dem Video ist zu sehen: Österreich ist lesbisch. Außerdem queer, schwul und poly. Kinky Land Sexualität in Österreich. Der daraus ergebende Zusammenhang ist schlichtweg nicht beweisbar. Zudem moderiert A1 den zu beklagenden Post nicht (ausreichend), sodass bereits vereinzelt diskriminierende und herabwürdigende Postings öffentlich zu lesen sind. https://www.facebook.com/A1Fanpage/videos/393387101384827/


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV