Drucken

vormagazin

11.02.2019


Bild

Das Unternehmen hat nach unserer Kontaktaufnahme sofort reagiert und die beanstandete Werbemaßnahme zurückgezogen. Diese wird zukünftig auch nicht mehr verwendet. Unser Beschwerdeverfahren sieht bei einer Rücknahme einer beanstandeten Werbemaßnahme durch das Unternehmen keine weitere Behandlung der Beschwerde vor, daher wird das Verfahren hiermit abgeschlossen. Wir danken dem Unternehmen für die rasche Umsetzung und Kooperation.


Bild

Die interessensgemeinschaft private immobilienwirtschaft IGP hat ein Insererat (anbei) geschalten, das einfach nur widerlich ist. Ich bitte Sie, dafür zu sorgen, dass wir uns nicht länger mit derart sexistisch-idiotischen konfrontiert sein müssen. Danke!


Bild

Sehr geehrte Damen und Herren, Aktuelles Vormagazin in den U-Bahnen: Meine Wohlfühlzone. Nur privat. Ein weißer Vorhang verhüllt den halbnackten Oberkörper einer Frau. Eine Dessous-Werbung? Nein, die IGPI – Interessensgemeinschaft private Immobilienwirtschaft sexualisiert den Frauenkörper, um mit diesem für ein Produkt zu werben, was keinerlei mit Körper zu tun hat. Mit dieser Werbung fühle ich mich verletzt und irregeführt. Der weibliche Körper darf nicht sexualisiert werden.


Bild

Ich habe in der Zeitung der Wiener Linien (VOR Magazin) ein Inserat von dem Verein IGPI entdeckt. Auf diesem ist eine halb nackte Frau zu sehen, auf dem Bild steht „meine wohlfühlzone nur privat“. Es geht aber eigentlich um private immobilieneigentümer und privates Eigentum. Wieso muss hier mit einer halbnackten Frau geworben werden, die nichts mit dem Verband an sich zu tun hat?


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV