Drucken

Gröbi Werbung im TV aus 2015 die immer noch läuft

15.06.2018


Bild

Sehr geehrte Dammen und Herren, in dem von mir beanstandeten TV Spot sieht man ein sehr attraktives Hinterteil einer hübschen Frau in einem türkisen sehr sexy anzusehenden Bikini. Soweit so gut. Als Mann der ich bin, ein sehr netter Anblick. Nun aber pfeift der Ehemann dieser Dame, seiner Gattin eindeutig durch ihr wackelndes Hinterteil (sexuell) angeregt bewundernd nach. Nicht umbedingt üblich unter Eheleuten aber in Ordnung. Nun aber der Schwenk zu den Kindern dieses Ehepaares. Diese finden "Mama auch ganz toll" sexuell oder wie? toll war ja bis jetzt nur der laute Pfiff des Vaters, nur die tolle Kehrseite der Frau! Ich denke vor den Augen und Ohren der (eigenen) Kinder sollte man deren Mutter nicht zum Sexobjekt degradieren. Ich rege daher an Kinder aus erotischem Geplänkel zwischen Erwachsenen herauszulassen. herzlichen Dank


Bild

Die eingebrachte Beschwerde wurde als offensichtlich unbegründet abgewiesen. Demnach stellt der ÖWR die Beschwerde ohne weiteres Verfahren ein (siehe auch Verfahrensordnung Artikel 9 (1),www.werberat.at/verfahrensordnung.aspx) .

Die genaue Prüfung wurde von einem „Kleinen Senat“ (Artikel 8 (2)) durchgeführt und erfolgte auf Basis des Ethik-Kodex der Österreichischen Werbewirtschaft.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV