Drucken

Sixt Autovermittlung - Maserati

11.09.2017


Bild

Auf der Facebook Homepage von Sixt wird mit zwei sexistischen Fotos geworben: Bei dem einen Bild steht: Wer gewinnt hier? Der #Maserati, die Aussicht oder doch die Frauen ??? Auch hier werden Frauen objektiviert.


Bild

 

Entscheidung:

Der Österreichische Werberat sieht im Falle der beanstandeten Werbemaßnahme „Maserati“ des Unternehmens Sixt keinen Grund zum Einschreiten. 

Begründung:

Von der Mehrheit der Werberäte und Werberätinnen wurde keine Objektivierung oder Diskriminierung der Darstellerinnen erkannt. Die Frauen sind weder aufreizend gekleidet noch sind sie sexualisiert dargestellt und werden auch nicht als Blickfang in Szene gesetzt.

Ergänzt wird das Bild durch die Frage "Wer gewinnt hier?“ (und nicht „Was gewinnt hier?“), somit kann nicht zwangsläufig davon ausgegangen werden, dass die beiden Frauen hier als Objekte neben Auto und Landschaft zu verstehen sind.

Im vorliegenden Fall wurde eine Darstellung gewählt, die in keinem Konflikt mit den Bestimmungen des Ethik-Kodex der österreichischen Werbewirtschaft steht.

 

 

 


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV